Holz-Blasinstrumente


Die Familie der Holzblasinstrumente beinhaltet diejenigen Blasinstrumente, die ursprünglich aus Holz hergestellt wurden: Oboe, Fagott, Klarinette, Querflöte. Die meisten dieser Instrumente wurden dann im 19. Jahrhundert mit einer immer aufwendigeren Klappenmechanik versehen und teilweise oder ganz aus Metall gefertigt. Die Holzblasinstrumente spielen im klassischen Orchester eine äusserst wichtige Rolle. Einige Instrumente eignen sich auch vorzüglich für Jazz- und Volksmusik. Hierzu gehört vor allem auch das Saxophon.


Blockflöten erfreuten sich in der Zeit der Renaissance und des Barock grosser Beliebtheit. Sie wurden noch in der Klassik von den tonstärkeren Traversflöten, später Querflöte genannt, verdrängt. Im letzten Jahrhundert geriet dieses Blasinstrument in Vergessenheit, bis es zu Beginn des 20Jahrhunderts eine neue Blüte erlebte. Seit den 50er Jahren ist die Blockflöte zum festen Bestandteil im Schul- und Musikschulunterricht geworden. Sehr zu Unrecht wurde die Holzflöte zum "Anfänger-" oder "Einsteigerinstrument" degradiert. Erst hervorragende Interpreten wie Hans-Martin Linde, Michaela Petri oder Frans Brüggen eroberten den Ruf eines höchst anspruchsvollen und musikalisch interessanten Instrumentes für die Blockflötenfamilie zurück.


2012-2017 / Alle Rechte vorbehalten: Musikschule Brugg
StartseiteKontaktLageplanImpressumSitemap