Instrumente

Streichinstrumente Im klassischen Sinfonieorchester bilden Violine, Viola oder Bratsche, Violoncello und Kontrabass das Grundgerüst, das um die Klangfarben der Bläser und des Schlagzeugs je nach Absicht des Komponist...

Holz-Blasinstrumente Die Familie der Holzblasinstrumente beinhaltet diejenigen Blasinstrumente, die ursprünglich aus Holz hergestellt wurden: Oboe, Fagott, Klarinette, Querflöte. Die meisten dieser Instrumente wurden d...

Blech-Blasintrumente Die Familie der Blechblasinstrumente ist sehr vielfältig. Die Instrumente unterscheiden sich vor allem durch die Form, die zusammen mit dem Mundstück ausschlaggebend ist für die Klangfarbe. Der Ton...

1 2 3   »

Klicken Sie auf die gewünschte Instrumenten-Familie...

Bei der Wahl des Instrumentes sollte der Wunsch des Kindes ausschlaggebend sein und nicht das zufällig vorhandene Klavier oder die geerbte Violine. Meist fühlen sich die Kinder von demjenigen Instrument angezogen, das ihrer inneren Klangvorstellung sowie ihren motorischen und musikalischen Fähigkeiten entspricht. Voraussetzung für eine glückliche Wahl ist jedoch, dass das Kind die verschiedenen Instrumente kennengelernt hat. Die Musikschule bietet deshalb folgende Entscheidungshilfen an:

  • In der Musikgrundschule werden unter anderem auch verschiedene Instrumente vorgestellt.
  • An der Instrumentendemonstration können die verschiedenen Instrumente gehörtundausprobiert werden. Auch stehen die Lehrkräfte für Fragen zur Verfügung.
  • Eltern, die eine Beratung wünschen, können einen aufliegenden Anmeldezettel ausfüllen, oder sich beim Musikschulleiter melden (über das Sekretariat). In einem Gespräch mit den Eltern und dem Schüler werden die Instrumentenwahl und die Erwartungen an den Unterricht besprochen. Daneben werden allenfalls die musikalischen Fähigkeiten spielerisch in Erfahrung gebracht. Ebenso besteht die Möglichkeit, sonstige Fragen der Eltern oder des Kindes zu besprechen.

Es ist für den Laien schwierig, die Qualität der im Musikgeschäft angebotenen Instrumente zu prüfen.
Deshalb fördern Fachgeschäfte den Einkauf im Beisein der zukünftigen Instrumentallehrkraft. Gerne stehen Ihnen die Lehrkräfte für Auskünfte und Fragen zur Verfügung und orientieren Sie auch über Mietmöglichkeiten.












WARUM soll ich überhaupt üben?
Ich möchte doch Musik machen und nicht üben!

Wir möchten es so erklären: Das Musizieren ist ein Handwerk wie jedes andere auch. Um irgend etwas Hörbares zu produzieren, braucht es eine gewisse Geschicklichkeit, die Du erlernen kannst. Einzig durch häufiges, gezieltes Wiederholen ist es möglich, Dir diese Fähigkeit anzueignen.

WIEVIEL soll ich üben?

Es gibt nur eine untere Grenze. Sie liegt bei 30 Minuten täglich. Du kannst Dir selber ausrechnen, dass dadurch sehr schnell ein Erfolg zu verzeichnen ist, und somit die Freude am Fortschritt und der Musik sich einstellt.



WANN soll ich üben?
Ich habe gar keine Zeit dafür.

Das Beste ist, wenn Du Dir jeden Tag zur selben Zeit eine halbe Stunde reservierst. Dadurch ist immer zum vornherein klar, was zu dieser Zeit passiert, und nichts anderes ist möglich. Wichtig ist vor allem, dass Du Dir Zeit dafür nimmst und Dich nicht bei Dir selber mit der Ausrede entschuldigst, dass irgendwann am Tag schon noch Zeit sei fürs üben.

wo soll ich üben?

Jeder Raum ist dazu geeignet. Von Vorteil ist es, wenn Dein üben niemanden stört. Du übst nämlich anders, wenn Du ungehindert drauflosspielen kannst.




© 2012-2017 / Alle Rechte vorbehalten: Musikschule Brugg
StartseiteKontaktLageplanImpressumSitemap