E-Bass

Obwohl der Elektro-Bass ähnlich wie die E-Gitarre aussieht, wird er in der Regel melodiös gespielt. Als Melodie ist hier die Melodie der Basstimme gemeint. Das Beispiel nebenan zeigt, was gemeint ist. Zusammen mit dem Schlagzeug und der E-Gitarre, ist der E-Bass teil der Rhythmusgruppe. Ein gutes rhythmisches Gefühl ist deshalb wichtig. Auch wenn manchmal die Bassstimme einfach gehalten ist (meist in der Folks- oder in der Popmusik), kann die Bass-Stimme sehr anspruchsvoll sein. So z.B. im Jazz, bei Funk, oder anderen exotischen Musikstilen. Dort kommt auch oft die besondere Spieltechnik "Slap" vor, wo die Saiten rhythmisch aufs Griffbrett geschlagen oder "geknallt" werden. Der E-Bass ist in der Regel auf einen Bassverstärker angewiesen. Alleine tönt er nicht.

Mindestalter: ab 2. Klasse
früherer Beginn nach Abklärung
Voraussetzungen: - manuelles Geschick
- gutes Rhythmus-Gefühl
Mögliche Musikstile: - Als Begleitinstrument in der modernen Musik
- Jazz, Folklore, Rock und Popmusik
Zusammenspiel: - Band-Instrument
Berühmte Interpreten: Bill Dickens , Jaco Pastorius

Preis:
ab ca. Fr. 500.-

Miete pro Monat:
Fr. ---


2012-2017 / Alle Rechte vorbehalten: Musikschule Brugg